Sie sind hier: Startseite > Der Verein > Vereinssatzung

Satzung

Vereinssatzung der Hat and Boots Ostfriesland e.V.

Diese Vereinssatzung wurde am 26.02.17 auf der Gründungsversammlung beschlossen und tritt ab dem 20.03.17 in Kraft.

Inhalt

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr
§ 2 Zweck des Vereins
§ 3 Mitgliedschaft
§ 4 Rechte und Pflichten
§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft
§ 6 Beiträge
§ 7 Organe des Vereins
§ 8 Mitgliederversammlung
§ 9 Der Vorstand
§ 10 Kassenprüfung
§ 11 Auflösung des Vereins
§ 12 Zeichnungsrecht

1 Name, Sitz und Geschäftsjahr


1. Der Verein trägt den Namen „Hat and Boots Ostfriesland“. Nach erfolgter Eintragung im Vereinsregister, führt er den Namen „Hat and Boots Ostfriesland e.V.“.

2. Sitz des Vereins ist 26845 Nortmoor.

3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

2 Zweck des Vereins


Zweck des Vereins ist die Förderung und Ausübung des Line Dance Tanzsports im Erwachsenen und Jugendbereich.

3 Mitgliedschaft


1. Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die Interesse an der Verwirklichung der Vereinszwecke hat. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand in schriftlicher Form.

2. Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Erlaubnis der gesetzlichen Vertreter.

3. Der Beitritt zum Verein erfolgt durch schriftlichen Antrag.

4. Mit der Aufnahme ergibt sich für das neue Mitglied eine Beitragspflicht gemäß der jeweils gültigen Beitragsordnung. Diese Beitragsordnung erstreckt sich auch auf die gesetzlichen Vertreter von noch nicht geschäftsfähigen Mitgliedern.

4 Rechte und Pflichten


1. Jedes Mitglied ist verpflichtet, sich nach der Satzung und den weiteren Ordnungen des Vereins zu halten. Alle Mitglieder sind zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet.

2. Jedes Mitglied verpflichtet sich Änderungen der Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse, unverzüglich dem Vorstand mitzuteilen.

3. Jedes Mitglied, ab Vollendung des 18. Lebensjahres, ist stimm- und wahlberechtigt in den Mitgliederversammlungen.

4. Jedes Mitglied hat Rederecht, Antragsrecht, Teilnahmerecht, Frage- und Auskunftsrecht in den Mitgliederversammlungen.

5 Beendigung der Mitgliedschaft


Die Mitgliedschaft erlischt

1. durch den Tod des Mitglieds,

2. durch den Austritt. Der Austritt ist möglich zum 30. Juni und 31. Dezember eines Jahres und muss 6 Wochen vorher dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.

3. durch Ausschluss, der aus wichtigen Gründen vom Vorstand mit Mehrheitsbeschluss beschlossen werden kann. Der Vorstand kann das betreffende Mitglied vorher hören. Ausschlussgründe sind insbesondere, wenn das Mitglied trotz zweimaliger Mahnung seinen fälligen Beitrag nicht bezahlt hat, oder einen Verstoß gegen die satzungsmäßigen Rechte und Pflichten festgestellt ist, oder vereinsschädigenden Verhaltens vorliegt.

4. Eine, auch anteilsmäßige Rückerstattung von Beiträgen findet nicht statt.

6 Beiträge


1. Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

2. Von den Mitgliedern wird ein monatlicher Mitgliedsbeitrag erhoben. Die Höhe dieser Zahlungen, die Fälligkeit, die Art und Weise der Zahlung und zusätzliche Gebühren bei Zahlungsverzug oder Verwendung eines anderen als des beschlossenen Zahlungsverfahrens regelt die Beitragsordnung, die vom Vorstand beschlossen wird. Die Beitragsordnung ist nicht Satzungsbestandteil. Sie wird den Mitgliedern in der jeweils aktuellen Fassung durch Rundschreiben per E-Mail oder Veröffentlichung auf der Vereinswebseite bekanntgegeben.
Die Beitragsverordnung ist der Satzung als Anlage beigefügt.

3. Bleibt ein Vereinsmitglied länger als 6 Wochen im Rückstand, kann es durch den Vorstand vom Verein ausgeschlossen werden. Es sei denn, dass die Zahlungen unverschuldet ausbleiben.

4. Der Mitgliedsbeitrag ist bei Eintritt in einem laufenden Geschäftshalbjahres, ab dem vollen Monat des Eintrittes anteilmäßig zu entrichten.

7 Organe des Vereins


1. die Mitgliederversammlung

2. der Vorstand

3. der Beirat

8 Mitgliederversammlung


1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich im ersten Kalendervierteljahr statt und wird vom 1. Vorsitzenden einberufen und geleitet.

2. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt als den Mitgliedern zugegangen, wenn es an die letzte dem Verein bekannt gegebene Anschrift gerichtet war. Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Termin schriftlich beantragt. Die Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekanntzumachen.

3. Die Tagesordnung enthält folgende Punkte:
- Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr
- Bericht des Kassenwartes
- Bericht der Kassenprüfer
- Höhe des Mitgliedsbeitrages
- Satzungsänderungen
- Entlastung des Vorstandes
- Wahlen
- Verschiedenes

4. In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende und stimmberechtigte Mitglied eine Stimme. Das Stimmrecht kann auf ein anderes Vereinsmitglied schriftlich übertragen werden. Ein Mitglied darf höchstens 2 Stimmen auf sich vereinen.

5. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Es entscheidet die einfache Mehrheit der gültigen Stimmen. Stimmenthaltung gilt als ungültige Stimme. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden, im Falle dessen Verhinderung die des 2. Vorsitzenden.

6. Zweidrittelmehrheit ist erforderlich bei Beschlüssen:
a. über Satzungsänderung,
b. über Auflösung des Vereins.

7. Alle grundlegenden Vereinsangelegenheiten sind von der Mitgliederversammlung zu beraten und zu entscheiden.

8. Wahlen erfolgen durch offene Abstimmung mittels Handzeichen und/oder Zuruf. Auf Verlangen eines der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder hat die Wahl durch geheime Abstimmung mit Stimmzettelabgabe zu erfolgen.

9. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn mindestens 20% der stimmberechtigten Mitglieder einen Antrag hierzu stellt.

10. Über Verhandlungen und Beschlüsse ist eine Niederschrift zu fertigen, welche vom
1. Vorsitzenden und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

9 Der Vorstand


1. Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

2. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. und der 2. Vorsitzende. Jeder ist allein vertretungsberechtigt.

3. Dem Vorstand wird von der Mitgliederversammlung ein Beirat zur Seite gestellt.

4. Eine Wiederwahl ist zulässig.

5. Der Vorstand und der Beirat bleiben bis zur Neuwahl auch nach Ablauf seiner Amtszeit im Amt. Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Beendigung seiner Amtszeit aus oder ist dauerhaft an der Ausübung seines Amtes gehindert, so kann der verbleibende Vorstand bis zur nächsten ordentlichen oder außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neues Vorstands- /Beiratsmitglied berufen.

6. Der Vorstand wird durch den 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung durch den
2. Vorsitzenden einberufen.

7. Wählbar als Mitglied des Vorstandes sind alle volljährigen und geschäftsfähigen Vereinsmitglieder und wegen Interessenskonflikten keiner anderen Line Dance Gruppen angehört.


10 Kassenprüfung


1. Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Jahrer eine/n Kassenprüfer/in.

2. Diese/r darf nicht Mitglied des Vorstands oder des Beirats sein.

11 Auflösung des Vereins


1. Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine ausdrückliche und ausschließlich zu diesem Zweck einberufene Mitgliederversammlung beschlossen werden.

2. Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind. Bei geringerer Anwesenheit muss eine neue Mitgliederversammlung einberufen werden, die in jedem Fall beschlussfähig ist.

3. Das bei der Auflösung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zweckes vorhandene Barvermögen, fällt nach Regelung aller Verpflichtungen, dann einer karitativen Einrichtung zu. Vorhandene Immobilien/Anlagevermögen fallen der Samtgemeinde Jümme zur weiteren Verwendung/Verwaltung zu.

12 Zeichnungsrecht


Über die in der Versammlung gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen und diese sind vom 1. oder vom 2. Vorsitzenden, sowie dem Schriftführer zu unterzeichnen.

Download PDF Datei: Vereinssatzung Hat and Boots Ostfriesland e.V.

 

Sie haben Fragen oder möchten uns buchen?

Sprechen Sie uns gerne unverbindlich an!
Besuchen Sie uns z.B. an einem unserer Übungsabende und lernen Sie uns bei dieser Gelegenheit persönlich kennen.
Oder kontaktieren Sie uns:

Ansprechperson: Hannelore Dirksen
Telefon: 0 49 50 / 9 87 65 02
E-Mail: Kontakt@hat-and-boots-ostfriesland.de